Eierlikörkuchen - fructosefrei

Ein köstlich-saftiger Eierlikörkuchen darf auf keinem Ostertisch fehlen - die einzige Hürde ist allerdings, dass es noch keinen fructosefreien Eierlikör zu kaufen gibt. Also bleibt nur die Möglichkeit, diesen zuerst selbst herzustellen: Eierlikör ohne Fructose.
Für den Kuchen selbst benötigt man aber nur ca. 200ml - der Rest - naja, der schmeckt ganz einfach so ... pur.

Eierlikörkuchen ohne FructoseZutaten:

230g Dinkelmehl (Type 700)
1 gehäufter Teelöffel Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
200ml Eierlikör fructosefrei
3 ganze Eier
100g zerlassene Butter (laktosefrei) - oder Margarine
120g FRUNIX-Maiszucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

  1. Mehl mit Backpulver, Vanillezucker vermengen.
  2. Die Eier, Eierlikör, Salz, flüssige Butter und FRUNIX-Maiszucker zugeben.
  3. Mit dem Schneebesen kurz und kräftig verrühren, bis eine glatte, homogene Teigmasse entsteht (ohne Klümpchen).
  4. Eine Kuchenform (in unserem Falle eine Guglhupfform) ausfetten und bemehlen, den Teig in die Form leeren und bei 160°C ca. 30 Minuten backen.
  5. Nach der Stäbchenprobe aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.
  6. Mit Maiszucker bestreut servieren.

Kontaktiert mich gerne bei Fragen zu meinen Rezepten: Ich habe eine Frage


Unsere Newsbeiträge