Ein köstlich-saftiger Eierlikörkuchen darf auf keinem Ostertisch fehlen - die einzige Hürde ist allerdings, dass es noch keinen fructosefreien Eierlikör zu kaufen gibt. Also bleibt nur die Möglichkeit, diesen zuerst selbst herzustellen: Eierlikör ohne Fructose.

Für den Kuchen selbst benötigt man aber nur ca. 200ml - der Rest - naja, der schmeckt ganz einfach so ... pur wink

Zutaten:Eierlikörkuchen ohne Fructose

230g Dinkelmehl (Type 700)
1 gehäufter Teelöffel Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
200ml Eierlikör fructosefrei
3 ganze Eier
100g zerlassene Butter (laktosefrei) - oder Margarine
120g FRUNIX-Maiszucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Mehl mit Backpulver, Vanillezucker vermengen.
  • Die Eier, Eierlikör, Salz, flüssige Butter und FRUNIX-Maiszucker zugeben.
  • Mit dem Schneebesen kurz und kräftig verrühren, bis eine glatte, homogene Teigmasse entsteht (ohne Klümpchen).
  • Eine Kuchenform (in unserem Falle eine Guglhupfform) ausfetten und bemehlen, den Teig in die Form leeren und bei 160°C ca. 30 Minuten backen.
  • Nach der Stäbchenprobe aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen.
  • Mit Maiszucker bestreut servieren.

Kontaktiert mich gerne bei Fragen zu meinen Rezepten smiley:
Ich habe eine Frage

Unsere fructosearme Rezeptewelt