Rhabarberkuchen

Ich lieben diesen saftigen Kuchen mit den sauren Rhabarberstückchen. Der Kuchen passt perfekt zu Kaffee und als köstliche Jause für Groß und Klein. Der fruchtig-saure Kuchen ist schnell und einfach gemacht. 

Rhabarberkuchen fructosearmZutaten:

160 g laktosefreie Butter - zimmerwarm
160g FRUNIX-Maiszucker
3 ganze Eier
260g + 1 Esslöffel Dinkelmehl 
350g Rhabarber 
150g Sauerrahm
1/2 Päckchen Weinsteinbackpulver
etwas frisch geriebene Bio-Zitronenschale
1 gehäufter Teelöffel FRUNIX-Vanillezucker 

Zubereitung:

  1. Den Ofen auf 170°C Heißluft aufheizen.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schaumig schlagen.
  3. 260g Mehl mit Backpulver vermengen.
  4. Sauerrahm und Eier zur Buttermasse rühren, danach Mehlmischung unterrühren.
  5. Rhabarber in 1cm große Stücke schneiden - dicke Rhabarberstangen der Länge nach halbieren.
  6. 2/3 des Rhabarbers mit einem Esslöffel Mehl vermengen - so sinken die Stückchen im Teig beim anschließenden  Backen nicht zu Boden und bleiben schön im Teig verteilt. 
  7. Jetzt werden die Rhabarberstückchen unter den Teig gehoben.
  8. Den Teig in eine gefettete und bemehlte Form füllen, die restlichen Rhabarberstückchen darauf verteilen und im Backofen ca. 40 Minuten backen. 
  9. Stäbchenprobe machen, um zu prüfen, ob der Kuchen fertig gebacken ist. 

Kontaktiert mich gerne bei Fragen zu meinen Rezepten: Ich habe eine Frage


Unsere Newsbeiträge