saftig - nussig und fast fructosefreiNussschnecken mit Marmelade fructosearm

Fructosearm bzw. fructosefrei bedeutet keinesfalls "ohne Geschmack oder ohne Süße" - dieses Rezept zeigt wieder, dass Kochen und Backen auch für Menschen mit besonderen Ernährungsbedürfnissen gut möglich ist. Man muss nur wissen, welche Zutaten man verwenden darf. 

Zutaten:

für 1 tiefe Backform von ca. 20 cm x 35cm

für den Hefeteig:

500g Dinkelmehl
250 ml lauwarme laktosefreie Milch 
20g frische Hefe (halber Würfel)
1/4 Teelöffel Bourbon-Vanillepulver
1 Teelöffel Salz
1 ganzes Ei + 1 Dotter
70g weiche, zerlassene Butter 
50 g FRUNIX-Maiszucker
1 Teelöffel Zitronenschale
1 Teelöffel Backpulver - kann auch weggelassen werden, macht den Teig aber noch fluffiger...

für die Fülle:

250g geriebene Nüsse nach Wahl (ich habe je zur Hälfte Walnüsse und Haselnüsse verwendet)
ca. 100ml laktosefreies Schlagobers/Sahne 
Ca. 2-3 Esslöffel FRUNIX-Maiszucker - je nach Geschmack
1 Teelöffel gemahlener Zimt

1 Glas fructosearme Marmelade (am Besten schmeckt es mit schwarzer/roter Johannisbeere, oder Himbeere)

für die Form: etwas zerlassene Butter

Glasur:

3 gehäufte Esslöffel FRUNIX-Maiszucker
etwas laktosefreie Milch

Zubereitung:

1. Teig herstellen:

  • Hefe in der warmen Milch auflösen.
  • Mehl, Hefemilch und alle anderen Zutaten zugeben, gut mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine verkneten bis ein weicher, homogener Teig entsteht, der keine Klümpchen mehr zeigt.
  • Den Teig zugedeckt an einer warmen Stelle in der Küche gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

2. Fülle zubereiten:

  • Geriebene Nüsse nach Wahl (auch Paranüsse, Pekannüsse sind dafür geeignet - so sie individuell vertragen werden) mit Zucker vermengen. Die Zuckermenge habe ich hier mit 1-2 Esslöffeln angegeben, hier kann natürlich jeder entscheiden, wie es am besten schmeckt.
  • So viel Obers zugeben, dass eine dicke, streichfähige Masse entsteht. 

3. Fertigstellen:

  • Den Teig nun ein Mal durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3-5 mm dick ausrollen.
  • Die Nussmasse aufstreichen - den Rand des Teiges frei lassen.
  • Zuletzt noch die Marmelade aufstreichen - ich habe die Marmelade recht unregelmäßig aufgetragen.
  • Den Teig einrollen und in ca. 5 cm Stücke schneiden
  • Eine Form gut einfetten, die Röllchen hineinlegen und mit flüssiger Butter jeweils noch rundum bestreichen. Damit lassen sich die einzelnen Schnecken nach dem Backen besser von einander lösen. 
  • Die Schnecken nochmals zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Ca. 30-40 Minuten lang bei 170 - 180°C backen - ich backe eigentlich immer mit Umluft.

4. Die Glasur:

Ca. 3 Esslöffel FRUNIX-Maiszucker mit ganz wenig Milch zu einer glatten, zähflüssigen Glasur rühren und nach dem Backen auf die bereits kalten Schnecken träufeln oder streichen.

Trocknen lassen und genießen. 

Anmerkung: auf meinem Bild habe ich es leider nicht abwarten können und die Glasur auf die noch warmen Schnecken gestrichen, weshalb die Glasur nicht sichtbar ist bzw. vom Teig aufgesogen wurde... ich werde das Rezept bald nochmals backen und ein besseres Bild einstellen.