mit fructosearmer FüllungFaschingskrapfen ohne Fructose

Also das muss wirklich gesagt werden: diese Krapfen stehen den normalen Krapfen in nichts nach! 
Probiert es aus - Ihr werdet begeistert sein.

Zutaten (für ca. 20 Krapfen):

600g Dinkelmehl (Type 700)

1 gehäufter Teelöffel Salz

3 Dotter
2 ganze Eier
70 g FRUNIX-Maiszucker
80 g zerlassene (laktosefreie) Butter
220 - 240 ml (laktosefreie) Milch
3 Esslöffel Rum
1 Würfel Hefe/Germ
etwas geriebene Bio-Zitronenschale
ca. 500 - 750 ml Sonnenblumenöl

Zubereitung:

  • Die Hefe in der auf ca. 30 Grad angewärmten Milch, auflösen.
  • Mehl mit Salz, Dottern, Eiern, Zucker, Hefemilch und Rum vermengen und zu einem homogenen Teig kneten. Zuletzt die flüssige Butter langsam unterkneten. 
  • Am Besten gelingt das in einer Küchenmaschine oder mit dem Knethaken des Handmixers. Sobald der Teig nicht mehr am Rand der Rührschüssel kleben bleibt, hat er die richtige Konsistenz.
  • Unter Umständen ist es notwendig, noch etwas Mehl oder Milch zuzugeben bis die Konsistenz genau passt.
  • Den Teig anschließend ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  • Den Teig in Teigportionen zu ca. 60 Gramm abwiegen und zu Krapfen/Teigkugeln formen.
  • Die Teiglinge mit einem Küchentuch zugedeckt nochmals gut gehen lassen - wieder bis sie doppelt so groß sind.
  • Ausreichend Fett in eine Pfanne leeren (ein Deckel für die Pfanne/Topf ist notwendig), damit die Krapfen schwimmend herausgebacken werden können. 
  • Nun das Fett auf ca. 150°C erhitzen (Kochlöffelprobe: Holzlöffelstiel ins heiße Fett tauchen. Steigen kleine Bläschen am Löffelstiel empor, hat das Öl die richtige Temperatur)
  • Die Teiglinge mit der Oberseite nach UNTEN ins heiße Fett legen und sofort mit dem Deckel verschließen. 3-4 Minuten herausbacken, bis die Krapfen goldbraun sind, dann wenden und OFFEN nochmals 3-4 Minuten fertiggaren.
  • Mit einem Schöpfer herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Noch lauwarm mit fructosearmer Marmelade füllen und etwas FRUNIX-Maiszucker bestreuen.
  • Als alternative Füllung kann man auch fructosearmen Schokoladeaufstrich, oder Schoko-Nuß-Aufstrich nehmen. 

Kontaktiert mich gerne bei Fragen zu meinen Rezepten smileyIch habe eine Frage